Medienanfragen

Für Medienanfragen kontaktieren Sie Andrea Sailer, Mediensprecherin der Stiftung Märtplatz, unter 079 541 68 05.

 

 

 

Stiftung Märtplatz begrüsst Untersuchung

 

Freienstein, 9. April 2017  

Die Geschäftsleitung und der Stiftungsrat der Stiftung Märtplatz begrüssen alle Aktivitäten der Behörden und Ämter, die uns die Gelegenheit geben zu zeigen, dass wir heute eine moderne und transparente Institution sind. Selbstverständlich werden wir mit den Behörden zusammenarbeiten.

Von den angekündigten Untersuchungen haben wir aus der Presse erfahren. Sollten diese Untersuchungen neue Fakten ans Tageslicht fördern, werden wir entsprechend weitere Schritte unternehmen. Die Geschäftsleitung und der Stiftungsrat bieten selbstverständlich Hand für eine umfassende Aufarbeitung.

Die Geschäftsleitung hält fest, dass sie jegliche Art von Übergriffen, im Besonderen sexuelle Übergriffe auf Schutzbefohlene verurteilt. Wir beachten den Schutz und die Bedürfnisse der Lernenden.


Für weitere Informationen:
Andrea Sailer, Leiterin Administration und Kommunikation Stiftung Märtplatz, T 044 865 52 22 oder 079 541 6805, a.sailermaertplatz.ch


Medienmitteilung vom 9.4.2017 als PDF





Jürg Jegge als Ehrenpräsident zurückgetreten

Freienstein, 5. April 2017

Der Stiftungsrat und die Geschäftsleitung der Stiftung Märtplatz sind bestürzt und tief betroffen von den Missbrauchsvorwürfen, die gegen den Gründer der Stiftung, Jürg Jegge, erhoben wurden. In einem am vergangenen Dienstag publizierten Buch schreibt der heute 59-jährige Autor, Markus Zangger, dass er in seiner Schulzeit in den 1970er Jahren von Jürg Jegge sexuell und psychisch misshandelt worden sei. Jegge war damals als Sonderschullehrer tätig. Die heutige Geschäftsleitung und der Stiftungsrat distanzieren sich in aller Form vom mutmasslichen Verhalten ihres Gründers. Beide Gremien, die den Märtplatz in den letzten sechs Jahren zu einer modernen Ausbildungsstätte weiterentwickelt haben, verurteilen jegliche Art von Missbrauch. Kuno Stürzinger, seit 2011 Leiter der Stiftung Märtplatz, betont: "Wir setzen uns mit aller Kraft für die Aufgaben der Stiftung ein, nämlich für die Ausbildung und die Integration." Jürg Jegge, der 1985 die Stiftung als sozialpädagogische Institution für 18- bis 25-jährige gründete, war seit seiner Pensionierung im Jahr 2011 nicht mehr operativ für den Märtplatz tätig. Aufgrund der Vorkommnisse ist er mit sofortiger Wirkung von seinem Amt als Ehrenpräsident der Stiftung zurückgetreten. Heute bietet die Stiftung 50 Ausbildungsplätze in 11 Werkstätten und 19 Berufsgattungen an.

Für weitere Informationen:
Andrea Sailer, Leiterin Administration und Kommunikation Stiftung Märtplatz, T 044 865 52 22 oder 079 541 6805, a.sailermaertplatz.ch



Medienmitteilung vom 5.4.2017 als PDF