Legate und Erbschaften

Das Vererben ist eine besondere Form des Schenkens. Mit einem Testament treffen Sie bewusst eine Entscheidung darüber, was mit Ihrem Vermögen in der Zukunft geschehen soll.

Durch Ihr Vermächtnis unterstützen Sie die Stiftung Märtplatz über Ihren Tod hinaus. Sie ermöglichen uns dadurch in der individuellen Betreuung und Lösungssuche für unsere Lernenden Massnahmen zu ergreifen, die nicht durch die Vergütungen der IV abgedeckt sind. Zudem helfen Sie uns, regelmässige kulturelle Veranstaltungen als Mittel zur Ausbildung und Persönlichkeitsentwicklung unserer Lernenden durchzuführen. Damit erhalten die jungen Menschen wertvolle und nachhaltige Impulse für ihr zukünftiges Leben.

Die einfachste Art Ihren Nachlass zu planen, ist das Erstellen eines Testaments. Darin können Sie einen gewissen Betrag oder ein Objekt schenken. Sie müssen den genauen Betrag sowie den Empfänger Ihrer Schenkung angeben, z.B. «Stiftung Märtplatz». Oder Sie können die «Stiftung Märtplatz» als Erbin einsetzen. Wenn Sie uns mit einem Legat berücksichtigen wollen, müssen verschiedene rechtliche Aspekte beachtet werden. Mehr Informationen dazu finden Sie im Merkblatt der Stiftung ZEWO.


Persönlicher Kontakt


Für Informationen über den Märtplatz und spezielle Projekte, ein persönliches Gespräch oder eine Beratung stehen wir gerne zur Verfügung. Auch zeigen wir Ihnen gerne vor Ort, was wir, – und noch wichtiger – was unsere Lernenden machen.

Kuno Stürzinger
Märtplatzleiter
Stiftung Märtplatz
Othmar Blumer-Strasse 1, Postfach
8427 Freienstein
Telefon 044 865 52 22
k.stuerzingermaertplatz.LÖSCHEN.ch

Martin Ciocarelli
Leiter Administration
Stiftung Märtplatz
Othmar Blumer-Strasse 1, Postfach
8427 Freienstein
Telefon 044 865 52 22
m.ciocarellimaertplatz.LÖSCHEN.ch

 

 

Merkblatt Legate als PDF herunterladen

Mehr Informationen über Legate bei www.zewo.ch/legate

Die schweizerische Zertifizierungsstelle für gemeinnützige, Spenden sammelnde Organisationen, setzt sich für die Förderung von Transparenz und Lauterkeit im Spenden­wesen ein. Sie prüft gemeinnützige Organisationen auf den gewissenhaften Umgang mit Spendengeldern und ver­leiht ein Gütesiegel, wenn ihre Anforderungen erfüllt sind.