SOLO MIT ESEL

Eine Low-Budget-Produktion von und mit Hartmut Liebsch


«Ein wunderbar sanftes und doch hoch bissiges Stück zum Thema Altern, Verarmung, Ausgrenzung und Liebe. Ein Stück, das sich an das Märchen der Bremer Stadtmusikanten anlehnt. Hund, Katze und Hahn erzählen ihre Geschichte.» Versammelt haben sie sich bei einem Theaterspieler, der sich ihnen unter der Maske des Esels nähert. Jeder erzählt von seinem Schicksal, jeder hat die vage Hoffnung auf ein besseres Leben, auf ein wenig Liebe. ‹Solo mit Esel› ist eine subtile Abrechnung mit der Unmenschlichkeit unserer Zeit.»

Ludwigsburger Kreiszeitung


«Zwischen den Tieren entladen sich Spannungen, und dabei enthüllen sich ihre Persönlichkeiten. So ist der Hund ein dominantes Machtwesen, das aufs Widerlichste die Katze drangsaliert. Der urmenschliche Konflikt zwischen Machtanspruch und Aufbegehren wird hier thematisiert, und das gelingt mit den Puppenwesen vorzüglich.»

Stuttgarter Zeitung


Donnerstag, 3.11.2016

Die Kulturveranstaltungen im Theater am Märtplatz beginnen jeweils mit einem
Stehdinner ab 18:30
Beginn ist um 20:00 Uhr

Eintritt inkl. Darbietung und Kulinarischem: Fr. 40.- (ohne Getränke)

Märtplatz Stube
Othmar Blumer-Strasse 7
8427 Freienstein

Vorschau:

26.1.2017
Lesung mit Franz Hohler: EIN FEUER IM GARTEN

Flyer als PDF


Geschätzte Theaterfreundinnen

Geschätzte Theaterfreunde

Seit vielen Jahren gehören Theateraufführungen zum festen Bestandteil der Märtplatz-Kultur. Dies soll auch in Zukunft so sein, allerdings in etwas anderer Form. Es wird weniger Aufführungen geben, und sie werden in etwas kleinerem und intimerem Rahmen in der Stube oder vielleicht auch einmal in einer Werkstatt durchgeführt. Grund dafür ist, dass wir das Theater nicht mehr in derselben Form betreiben konnten wie bis anhin, da wir keine Ausbildungen mehr im Theaterbereich anbieten. Die Ausbildung zum Veranstaltungsfachmann EFZ ist nicht machbar für uns, da sie sehr komplex ist und wir nicht alle Anforderungen erfüllen können. Zudem gibt es grundsätzlich sehr wenige Auszubildende für diesen Beruf und die IV weist uns keine Lernenden zu. Für den Märtplatz ist das Theater somit ein finanzieller Mehraufwand, den wir nicht rechtfertigen können.

Dennoch hat Kultur am Märtplatz einen grossen Stellenwert. Die Kulturgruppe erarbeitete deshalb ein neues Konzept. Möglich ist dabei alles, was auf einer kleinen Bühne aufgeführt werden kann. Am 12. Februar 2016 bildete ein Konzert der Musikgruppe «Zaphyr» den gelungenen Auftakt zu unserem neuen Kulturprogramm. Wir werden Sie auf dieser Webseite sowie per Post- und E-Mail-Versand jeweils über die aktuellen Kulturanlässe informieren.

Freundliche Grüsse: Ihre Märtplatz Kulturgruppe

Im Bild hintere Reihe: Franz Müller, Ausbildner Schreinerpraktiker; Andrea Casalini, Ausbildner KV und Büroassistenten; Markus Schellenberg, Ausbildner Köche; Andrea Mathis, Ausbildnerin Köche.
Vordere Reihe: Kuno Stürzinger, Märtplatzleiter; Marcel Rohde, Ausbildner Polsterer; Daniela Dora, berufliche Abklärung; Simone Glauser, Ausbildnerin Fotografen.

Die Kulturveranstaltungen im Theater am Märtplatz beginnen jeweils mit einem
Stehdinner ab 18:30
Beginn ist um 20:00 Uhr

Eintritt inkl. Darbietung und Kulinarischem: Fr. 40.- (ohne Getränke)

Märtplatz Stube
Othmar Blumer-Strasse 7
8427 Freienstein


Möchten sie über die Kulturanlässe am Märtplatz informiert werden? Auf der Kontaktseite können sie sich in die Verteilerliste eintragen.