Bekleidungsnäher/in EBA

Bekleidungsnäher/innen übernehmen verschiedene Arbeitsschritte, die es braucht, um ein Kleidungsstück anzufertigen. Sie verstärken oder fixieren zugeschnittene Stoffteile mit Einlagen und kennen die Eigenschaften der verschiedenen Stoffe und wählen passende Einstellungen an der Nähmaschine. Ausserdem führen Bekleidungsnäher/innen verschiedene Teilarbeiten selbstständig aus: Knopflöcher fertigen und Knöpfe annähen, Reissverschlüsse einsetzen oder Taschen an Kleidungsstücke nähen. Bekleidungsnäher/innen bügeln Bekleidungsteile zwischen den einzelnen Arbeitsschritten in die gewünschte Form. Am Schluss überprüfen sie den Gesamteindruck der Kleidungsstücke und korrigieren, wenn nötig, die einzelnen Arbeitsschritte. Ihre eigenen Arbeiten organisieren sie rationell und zeitgemäss.

Voraussetzungen

  • Sinn für Formen und Farben
  • geschickte HändeLust und Freude, mit den Händen zu arbeiten
  • Interesse an Kleidern und Textilien, diversen Materialien, Mode und Menschen
  • Freude am Entwerfen und Gestalten
  • Modisches Flair
  • Gutes Vorstellungsvermögen


Lerninhalte und Lernziele

  • Nähen von Bekleidungsteilen
  • Arbeitsplatz einrichten und Arbeiten vorbereiten
  • Zugeschnittenes Material verstärken und fixieren
  • Schnittteile nähenBekleidungsteile bügeln und Form geben


Lehrabschluss

  • Bekleidungsnäher/in EBA (2 Jahre)


Arbeitsmöglichkeiten

  • Angestellte in Ateliers der Mode- oder Textilbranche
  • Änderungsschneidereien


Arbeitsmöglichkeiten

  • Ateliers der Mode- oder Textilbranche
  • Änderungsschneidereien


Weiterbildung

  • Kursangebote von Fachschulen für Mode und Gestaltung resp. Mode und Design sowie der Schweiz. Textilfachschule
  • Bekleidungsnäher/innen EBA können eine verkürzte Grundbildung als Bekleidungsgestalter/in EFZ mit eidg. Fähigkeitszeugnis machen (Einstieg ins 2. Grundbildungsjahr). Danach sind die gleichen Weiterbildungen möglich wie für Bekleidungsgestalter/in EFZ


Berufsbeschreibung als PDF